ACCELECT Studie

Es gibt Hinweise darauf, dass eingeschränkte Kontrollfähigkeiten an der Entstehung einer Binge Eating Störung (Störung mit Essanfällen) beteiligt sind. Diese Kontrollfähigkeiten können möglicherweise durch eine sogenannte transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS) des Stirnhirns während eines Computertrainings gefördert werden und somit können die Essanfälle evtl. verringert werden. Das tDCS ist ein seit vielen Jahren bekanntes, risikoarmes Verfahren.
Unsere Studie soll Aufschluss darüber geben, wie das tDCS bei Betroffenen mit Essanfällen durchgeführt werden kann. Dabei untersuchen wir speziell wie stark die Stimulation sein soll und welcher Einfluss das Ausmaß an Sattheit auf die Wirksamkeit des tDCS hat.
Für dieses Projekt werden Teilnehmer und Teilnehmerinnen gesucht, die aktuell an wiederkehrenden Essanfällen leiden (s. Flyer).

Projektleitung

Dr. Dipl.-Psych. Kathrin Schag
Prof. Dr. Dipl.-Psych. Katrin Giel
Prof. Dr. med. Christian Plewnia

Projektmitarbeiterinnen

Patricia Erk (Studienassistenz)
Dipl.-Psych. Sebastian Max
cand. psych. Vera Thomas

Kooperationen

Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Prof. Dr. med. Christian Plewnia

Publikationen

Giel K. E., Teufel M., Junne F., Zipfel S., Schag K. (2017). Food-Related Impulsivity in Obesity and Binge Eating Disorder-A Systematic Update of the Evidence. Nutrients 9(11), 1170.
• Giel KE, Schag K, Plewnia C, Zipfel S. (2013). Antisaccadic training to improve impulsivity in binge eating disorder. European Eating Disorders Review, 21(6): 488-92.
• Plewnia C, Schroeder P, Wolkenstein L. (2015). Targeting the biased brain: noninvasive brain stimulation to ameliorate cognitive control. The Lancet Psychiatry, 2(4): 351-356.
• Plewnia C, Schroeder P, Kunze R, Faehling F, Wolkenstein L. (2015). Keep calm and carry on: Improved frustration tolerance and processing speed by transcranial direct current stimulation (tDCS). PLoS ONE, 10(4): e0122578.
• Schag, K., Schönleber, J., Teufel, M., Zipfel, S. and Giel, K. E. (2013). Food-related impulsivity in obesity and Binge Eating Disorder - a systematic review. Obesity Reviews, 14(6), 477-95.
• Schag, K., Teufel, M., Junne, F., Preissl, H., Hautzinger, M., Zipfel, S. and Giel, K. E. (2013). Impulsivity in Binge Eating Disorder: Food Cues Elicit Increased Reward Responses and Disinhibition. PLoS ONE, 8(10), e76542.