Adipositas

Forschungsfragen

  • §Edukation und Kommunikation - Wie können wir neue Medien einsetzen um unsere Zielgruppen besser zu  erreichen?
  • §Welche psychophysiologischen Variablen sind Prädiktoren für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme und Gewichtsstabilisierung?
  • §Wie können wir ambulante Gewichtsreduktionsprogramme verbessern?
  • §Sleeve Gastrektomie – Wie geht es den Patienten im Langzeitverlauf und welche Versorgungslücken sollten in der Operationsvorbereitung und Nachbetreuung geschlossen werden ?

Aktuelle Projekte

In aktuellen Projekten untersuchen wir unter anderem:

  • §psychophysiologische Prädiktoren der Gewichtsabnahme und Gewichtsstabilisierung bei Kindern und Jugendlichen im Rahmen einer stationären Therapie (DROMLIN-Studie).
  • §Einsatzmöglichkeiten für ein von uns entwickeltes Serious Game mit Bewegungssteuerung zur Überwindung zentraler Barrieren für Prävention und Behandlung der kindlichen Adipositas. Das Lernspiel widmet sich den Bereichen Ernährung, Bewegung und Psychosozialen Faktoren (Kids Obesity Prevention - KOP).
  • §inwiefern eine intensive Vorbereitung auf eine eventuell folgende bariatrische Operation die Komplikationsrate nach Operation verringert und eine strukturierte, psychoedukativ unterstütze Nachsorge den Gewichtsverlauf postoperativ positiv beeinflusst (VIADUKT-Programme).
  • §welche Form der neuen Mediennutzung die Betreuung von Patienten, u.a. in strukturschwächeren Regionen, am besten ermöglicht. Zudem werden die verschiedenen Medien bezüglich ihrer Akzeptanz in den unterschiedlichen Patientenkollektiven untersucht (BaSE-Studie).
  • §das Ess- und Ernährungsverhalten, körperliche und psychische Gesundheit im Langzeitverlauf nach Sleeve Gastrektomie (SG-KAT-5).
  • §Stigmatisierung von Adipositas in der Arbeitswelt und im Gesundheitssystem

Proketübersicht als PDF


Arbeitsgruppenleiter

Prof. Dr. med. Martin Teufel