ANET -und ETBED Studie

In diesen beiden Projekten untersuchen wir, wie sich die Verarbeitung von Nahrungssignalen bei Patientinnen mit Essstörungen (Anorexia nervosa und Binge-Eating-Störung) im Langzeitverlauf verändert und ob sich Veränderungen nach Abschluss einer Therapie der Essstörung zeigen.
Im Rahmen der sog. ANET-Studie untersuchen wir dazu eine Gruppe akut erkrankter erwachsener Anorexie-Patientinnen, eine Gruppe remittierter ehemaliger Anorexie-Patientinnen und eine gesunde Kontrollgruppe. Zusätzlich untersuchen wir in Kooperation mit der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter akut erkrankte, remittierte und gesunde Jugendliche.
Im Rahmen der sog. ETBED-Studie untersuchen wir Patientinnen mit Binge-Eating-Störung 1,5 Jahre nach Abschluss eines ambulanten psychotherapeutischen Programms und vergleichen die Daten mit denen einer BMI-gematchten Kontrollgruppe, die an keinem Therapie- oder Gewichtsreduktionsprogramm teilgenommen hat.
In beiden Studien erheben wir die Blickbewegungen bei zwei spezifischen Paradigmen, die Belohnungssensitivität und inhibitorische Kontrolle erfassen.

Projektleitung

Dr. Dipl.-Psych. Katrin Giel
Dr. Dipl.-Psych. Kathrin Schag

Projektmitarbeiterinnen

B.Sc. Psychologie Tabea Richter

Kooperationen

Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter mit Poliklinik, Prof. Dr. Tobias Renner, Dr. Annette Conzelmann, Dr. Patrick Böttcher

Publikationen

  • Giel KE, Friederich HC, Teufel M, Hautzinger M, Enck P, Zipfel S. Attentional processing of food pictures in individuals with anorexia nervosa - an eye-tracking study. Biological Psychiatry, 2011; 69: 661-7.
  • Giel KE, Friederich HC, Teufel M, Hautzinger M, Enck P, Zipfel S. Processing of pictorial food stimuli in patients with eating disorders – a systematic review. International Journal of Eating Disorders, 2011; 44:105-17.
  • Schag, K., Schönleber, J., Teufel, M., Zipfel, S. and Giel, K. E. (2013). Food-related impulsivity in obesity and Binge Eating Disorder - a systematic review. Obesity Reviews, 14(6), 477-95.
  • Schag, K., Teufel, M., Junne, F., Preissl, H., Hautzinger, M., Zipfel, S. and Giel, K. E. (2013). Impulsivity in Binge Eating Disorder: Food Cues Elicit Increased Reward Responses and Disinhibition. PLoS ONE, 8(10), e76542.