Körperwahrnehmung im Zusammenhang mit Ess-und Gewichtsstörungen

Verzerrungen der Körperwahrnehmung treten im Zusammenhang mit Ess- und Gewichtsstörungen auf, aber auch bei neurologischen Störungen wie beispielsweise nach Schlaganfällen. Bisher ist jedoch nur wenig über die spezifischen Merkmale dieser Körperwahrnehmungsstörungen sowie den Zusammenhang mit der jeweiligen Störung bekannt. Zusammen mit der Abteilung Neuropsychologie (Prof. Karnath) und dem MPI für Biologische Kybernetik (Dr. Mohler) / MPI für Intelligente Systeme (Prof. Black) führen wir daher Studien durch, in denen wir die Charakteristika dieser Verzerrungen bei Essstörungen und Schlaganfällen genauer als bisher möglich untersuchen und vergleichen. Dabei kommt eine neu entwickelte biometrische Software zum Einsatz, die eine besonders präzise Messung der eigenen Körperwahrnehmung ermöglicht.

Projektmitarbeiter

M.Sc. Simone Mölbert
cand. med. Lukas Klein
Dr. Betty Mohler (MPI)
Dr. Stephan Streuber (MPI)
M.Sc. Ivelina Piryankova (MPI)